Erster Frühlingsgruß

EOS250D_150118_IMG_7218Heut wollte ich einfach mal nachschauen, ob bei den Frühblühern schon irgendwo ein paar grüne Spitzen oder gar Knospen zu sehen sind. Und welch Überraschung, in einem Kübel der geschützt unter der Bank stand, blüht schon die erste Traubenhyazinthe, noch vor den Schneeglöckchen, von denen allenfalls ein paar Spitzen zu sehen sind. Weiterlesen

Spätsommerimpressionen

Hohe Cosmea

Hohe Cosmea

Die zahlreichen, jetzt in voller Blüte stehenden Fuchsien sind gemeinsam mit einjährigen Sommerblumen derzeit die Hauptdarsteller im Kleinstgarten. Unter den Fuchsien ist zweifelsohne „Elfriede Ott“ die eindurcksvollste, aber auch andere, wie „Granat“, „Exoniensis“, „Caspar Hauser“, „Maori Maid“, „Erika Frohmann“ oder „Beacon Rosa“ sind in guter Form und blühen unermüdlich. Auch „Kempenaar“ und „Orange Drops“ erweisen sich als unermüdliche Blüher, auch wenn die Einzelblüten nicht so spektakulär sind. Hübsche Solisten mit wenigen, aber dafür sehr schönen Einzelblüten sind „Annick Boquien“ und „Chang“. Weiterlesen

Fuchsien

140822_IMG_7044

Elfriede Ott

Über das Jahr sind eine ganze Anzahl wunderschöner Fuchsien in den Kleinstgarten gekommen, die nun in voller Blüte stehen. Besonders in der Abendsonne leuchten die üppigen Blüten, dass es nur so eine Pracht ist! Die schönste von allen ist „Elfriede Ott“ mit leicht überhängenden Zweigen die voller leuchtend rosa Blüten hängen. Weiterlesen

Letzte Ernte im Kleinstgarten: Eiskraut

IMG_6026Vor ein paar Wochen hatte ich ja noch eine große Menge unreife Tomaten geerntet, die nun fast alle herrlich nachgereift und größtenteils auch schon gegessen sind. Heute gab es nun die wirklich allerletzte Ernte dieses Jahres, das Eiskraut. Ich hatte den Topf mit dem Eiskraut noch draußen gelassen, da es ganz leichten Frost verträgt. Weiterlesen

Gartenschluss im Kleinstgarten

131004_IMG_6288Nun ist der Kleinstgarten endgültig winterfest, nur noch eine Handvoll der nicht winterharten Pflanzen steht draußen, weil sie noch so schön blühen. Der Rest musste nun endgültig in Schlafzimmer und Treppenhaus umziehen.

Vor wenigen Tagen habe ich noch reife Tomaten geerntet. Die grüne Sorte ist jetzt herrlich aromatisch und zuckersüß und auch die kleinen roten und orangen schmecken noch super! Für Ende Oktober im Freiland ist das schon spektakulär. Nun sind die Tomatenflanzen aber endgültig tot und ich habe noch ein ganzes Tablett halbreife Tomaten abgenommen. Mal sehen, was davon noch nachreift. Weiterlesen