Kapuzinerkresse

kresse3kresse2TROPALEUM SPECIES

Einjährig, teilweise Selbstaussaat, sonst Ende April ins Freiland.
Essbar und schöne Dekoration in der Küche

Von der Kapuzinerkresse existieren im Kleinstgarten ungezählte Variationen, kompakt wachsende und kletternde, grünblättrige und panaschierte sowie alle erdenklichen Blütenfarben. Da sich die verschiedenen Sorten auch munter kreuzen, entstehen immer wieder neue Varianten. Interessante neue Sorten kommen zudem regelmäßig aus dem Pfarrgarten Saxdorf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.