Der Kleinstgarten im Rückblick und Ausblick

Cosmea

Cosmea

Im Winter hat der Kleinstgärtner Zeit, die vergangene Saison noch einmal Revue passieren zu lassen sowie Gartenbilder zu sortieren und online zu stellen. Die schönsten Bilder von 2014 finden sich nun auf der Bilderseite des Kleinstgarten-Blogs.

Zu den Höhepunkten des letzten Jahres gehört zweifelsohne die Blüte der zahlreichen Fuchsien, von denen viele erst 2014 in den Kleinstgarten kamen. Die Blüte der Fuchsien zog sich vom Sommer bis zum Einräumen vor den ersten Frösten im November. Weit vor den ersten Blüten der Fuchsien begann das Gartenjahr schon mit herrlichen üppigen Frühblühern (Frühling zum Ersten und zum Zweiten). Sehr früh blühten schon die ersten Rosen. Der nächste Höhepunkt folgte im Juli mit den Lilien und herrlichen Glockenblumen sowie natürlich den beeindruckenden Blüten der Blattkakteen. Im Hochsommer folgen zahlreiche Stauden und Sommerblumen, die teils bis weit in den Herbst blühen. Auf der Sonnenseite gedieh wieder reichlich Basilikum für viel leckeres Pesto sowie natürlich die herrlich aromatischen Chilis.

Natürlich ist die Winterzeit auch Zeit für neue Pläne, von denen der Saatguthandel profitiert. Bei Irinas Tomaten habe ich Saatgut für etliche spannende Tomaten- und Paprikasorten bestellt, die hoffentlich gut mit dem Klima am Erzgebirgsrand zurecht kommen. Die Namen der Tomaten sind schon mal vielversprechend:  Gelbe Dattelwein, Green Salad, Pink Cherry, Braune Pflaume und Zuckerpflaume. Von den leckeren und ertragreichen Chilis werde ich einige wieder anbauen neben einigen neuen Sorten aus Irinis Shop. Natürlich wird es auch wieder die leckeren Minigurken geben sowie natürlich unzählige Sommerblumen, die größtenteils im größeren Garten ihren Platz finden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.